Donnerstag, 30. Juni 2016

Buchempfehlung: Der Sommer mit Pippa

Britta Sabbag: Der Sommer mit Pippa
Taschenbuch (320 Seiten), € 9,99
Roman, rororo
ISBN 978-3-499-27107-6
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
Freunde suchst du dir nicht aus. Freunde finden dich.
Sarah ist ein Kontrollfreak: Sie besitzt für jeden Anlass das perfekte Kleid, sie hat den perfekten Partner und nun auch endlich den perfekten Verlobungsring am Finger. Erst bei der Planung ihrer Hochzeit merkt sie, dass ihr die Trauzeugin fehlt - sie hat einfach keine beste Freundin. Als dann die chaotische Pippa in ihr Leben stolpert, ändert sich alles. Pippa ist Automechanikerin und das genaue Gegenteil von Sarah: zu laut, zu widerspenstig, zu ehrlich. Aber kann so jemand wie Pippa auch Sarahs Herz retten?“

Covergestaltung: 
Ein herrliches Cover! Wunderbar sommerlich und leicht gestaltet.

Meine Meinung: 
Britta Sabbag ist toll! Dies wusste ich bereits, bevor ich dieses Buch aufgeschlagen habe. Vor einigen Jahren, als ich gerade mit dem Bloggen angefangen habe, hat sie sich mit "Pinguinwetter" in mein Herz geschrieben. Schon damals war meine Begeisterung groß! Doch nun hat Britta Sabbag mit "Der Sommer mit Pippa" einen unterhaltsamen, sommerlichen Gute-Laune-Roman vorgelegt, der für mich persönlich wohl auch in zehn oder zwanzig Jahren ein wahres Highlight im Bücherregal sein wird. Denn diese Geschichte ich einfach unfassbar schön, modern, frech, witzig, chaotisch und so richtig schön was fürs Herz! Locker und leicht erzählt und dennoch an keiner Stelle zu oberflächlich oder flach. Ein rundum gelungener Frauenroman, der durch und durch humorvoll ist und durch Tiefe in den richtigen Augenblicken punktet. Es war so erfrischend, diese sommerliche Freundinnen-Geschichte zu lesen. Einfach mal ein anderer Ansatz, der gewählt wurde. Keine beliebige Liebesgeschichte, wie man sie häufig dargeboten bekommt, sondern ein Roman über eine berührende Freundschaft zwischen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich habe Tränen gelacht über dieses unterhaltsame Frauengespann und war an anderer Stelle wieder zu Tränen gerührt, so sehr habe ich die beiden Protagonistinnen und ihre ganz besondere, einzigartige Freundschaft in mein Herz geschlossen. Letztlich wünscht sich doch jeder von uns eine Pippa in seinem Leben. Ein Frauenroman mit einer wirklich tollen und starken Botschaft, denn wie heißt es so schön auf dem Klappentext? "Freunde suchst du dir nicht aus. Freunde finden dich."

Fazit: Der schönste "Freundinnen-Roman" des Jahres! Grandiose Sommerunterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite.

Beurteilung:
5/5 Sternen

Freitag, 24. Juni 2016

Rezension: Das Licht des Sommers

Elin Hilderbrand: Das Licht des Sommers
Taschenbuch (448 Seiten), € 9,99
Roman, Goldmann
ISBN 978-3-442-48436-2
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Die Schreibblockade erwischt Nantuckets Starautorin Madeline King zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt: Ihre Deadline rückt näher, die Rechnungen stapeln sich – nur von Inspiration fehlt jede Spur. Indessen ist Madelines verheiratete Freundin Grace mit der Neugestaltung ihres Gartens beschäftigt – mithilfe eines attraktiven Landschaftsarchitekten. Unwiderstehlich attraktiv ... Könnte Graces Tête-à-Tête die Lösung für Madelines Kreativitätsproblem sein? Liebesgeschichten funktionieren schließlich immer. Also bedient sich Madeline ein bisschen an der Realität – mit ungeahnten Folgen ...“

Covergestaltung: 
Wie alle Cover von Elin Hilderbrands Romanen liebe ich auch dieses. Einfach wunderschön sommerlich!

Meine Meinung: 
Spätestens seit ihrem letztjährigen Sommerroman "Das Sommerversprechen" zählt Elin Hilderbrand zu meinen Lieblingsautorinnen. Ihre Romane gehen einfach immer unter die Haut und mitten ins Herz. Ihrem neuen Sommerroman "Das Licht des Sommers" habe ich daher regelrecht entgegen gefiebert. Und es war mir wieder eine große Freude lesetechnisch auf Nantucket zu verweilen. Dennoch muss ich gestehen, dass dieses Buch - meinem Empfinden nach- nicht ihr stärkstes ist. Anfangs habe ich mich ein wenig schwer damit getan, einen Zugang zu den Protagonisten zu finden. Mir waren sie während der ersten Kapitel einfach zu oberflächlich und blass. Doch Elin Hilderbrand wäre nicht Elin Hilderbrand, wenn es ihr nicht gelungen wäre, mich von Kapitel zu Kapitel mehr zu begeistern. Und so verfiel ist langsam aber sicher wieder in einen regelrechten Leserausch. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und leicht, der Schauplatz eh ein Traum und die Story nimmt stetig an Fahrt auf. Wer gute Frauenromane liebt, kommt hier voll auf seine Kosten. Herzschmerz, Intrigen, Betrug, Romantik, Spannung und Humor treffen aufeinander und sorgen für ein Wohlfühlerlebnis. "Das Licht des Sommers" ist ein Roman über die Dinge, die im Leben wirklich zählen: Familie & Freundschaft. Von mir gibt es vier von fünf Sternen für den diesjährigen Sommerroman aus der Feder von Elin Hilderbrand. Schon jetzt freue ich mich unheimlich auf ihren Weihnachtsroman "Inselwinter", der am 17.10.2016 bei Goldmann erscheinen wird, denn Elin Hilderbrands Weihnachtsromane sind mindestens genauso schön und lesenswert wie ihre sommerlichen Inselgeschichten! 

Fazit: Nicht Elin Hilderbrands stärkster Roman, aber dennoch eine richtig schöne sommerliche Geschichte, die dem Leser ein paar laue Sommerabende versüßt.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Sonntag, 19. Juni 2016

Neuzugänge der letzten Wochen Sommerromane


Liebe Leser,
in den letzten zwei, drei Wochen sind wieder jede Menge neue Bücher in mein Bücherregal eingezogen. Höchste Zeit, sie euch zu zeigen ...
Diesmal sind keine Rezensionsexemplare dabei, sondern fast nur ertauschte Bücher. Momentan kann ich mich nur schwer zurückhalten und an SuB-Abbau ist erst recht nicht zu denken. Dafür erscheinen derzeit einfach viel zu viele tolle Sommerromane, die mir schon vor Wochen oder Monaten in den Verlagsvorschauen aufgefallen und von meiner Wunschliste nicht mehr wegzudenken sind :)
Ich freue mich über jeden einzelnen Neuzugang unheimlich und bin froh, nun endlich wieder etwas mehr Lesezeit zur Verfügung zu haben. Mein SuB ist derzeit echt ein wahres Paradies und die Auswahl der Bücher, zu denen ich als nächstes greife, fällt mir echt schwer ... Was für ein Luxusproblem *lach*.
Euch allen einen tollen Sonntag mit hoffentlich viel Lesezeit. Und wenn ihr schon eins der Bücher gelesen habt, bin ich wie immer gespannt auf eure Meinung. Vielleicht habt ich ja auch Lust, zu berichten, welche Bücher bei euch in den letzten Tagen eingezogen sind. Ich freue mich jedenfalls über jeden Kommentar und sende euch liebste Grüße,
Jasmin



 


 
 




 

Samstag, 18. Juni 2016

Buchempfehlung: Sommersterne

Debbie Macomber: Sommersterne

Taschenbuch (416 Seiten), € 9,99
Roman, Blanvalet
ISBN 978-3-7341-0190-8
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?“

Covergestaltung: 
Das Cover ist wieder traumhaft schön und fügt sich wunderbar in die Reihe ein.

Meine Meinung: 
Debbie Macomber steigert sich von Band zu Band. Mit "Sommersterne", dem dritten Band der Rose Harbor Reihe, überzeugt sie erneut auf voller Linie. Bereits die ersten beiden Bände haben mich so begeistert, dass ich eine Steigerung für kaum möglich gehalten habe, doch Debbie Macomber ist für mich die Königin der warmherzigen, gefühlvollen Wohlfühlromane. Kaum jemand schreibt so schön wie sie! Nicht umsonst zählt sie inzwischen zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Von ihr würde ich blind jeden neuen Roman lesen und im Vorfeld darauf wetten, dass ich 5 Sterne vergebe. Für diese sommerliche Geschichte hat sie die 5 Sterne jedenfalls mehr als verdient. Inzwischen bin ich regelrecht vernarrt in das tolle Küstenstädtchen Cedar Cove und seine Bewohner. Jo Marie und Mark sind mir inzwischen so vertraut, dass sich beim Lesen das Gefühl einstellt, alte Freunde wiederzutreffen. Debbie Macombers Konzept ist stets das gleiche. Ein Wochenende zu einer bestimmten Jahreszeit im Rose Harbor Inn, ganz viel Herzschmerz und eine ordentliche Portion Romantik. Und dieses Konzept geht es jedes Mal aufs Neue auf. Auch dieses Mal ist man von Seite 1 an gefesselt und mag das Buch gar nicht aus den Händen legen. Man liebt und leidet mit Jo Marie und ihren Gästen mit. Nur zu gerne würde ich selbst einmal im Rose Harbor Inn einchecken. Debbie Macomber hat mir mit "Sommersterne" wieder eine wunderbare Auszeit vom Alltag ermöglicht. Ich habe es geliebt, mich in die Geschichte fallen zu lassen und sie innerhalb weniger Stunden verschlungen. Eine tolle Sommergeschichte, die die Freude auf den Herbst-Band regelrecht entfacht hat, woran der etwas fiese, aber sehr spannende Cliffhanger am Ende großen Anteil hat. Fans der Reihe dürfen sich "Sommersterne" auf keinen Fall entgehen lassen und wer die Reihe bislang noch nicht kennt, dem empfehle ich sie liebend gern!

Fazit: Debbie Macomber trifft mit dieser wunderschönen Sommergeschichte aus Cedar Cove mitten ins Herz! Ich möchte diese Reihe nicht mehr in meinem Bücherregal missen und freue mich wahnsinnig auf "Herbstleuchten", den vierten Band der Reihe. 

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Ich lese jetzt...

Guten Morgen liebe Bücherfreunde,
heute möchte ich euch mal zeigen, welches Buch mich momentan durch meinen Alltag begleitet.
Derzeit verweile ich lesetechnisch mal wieder in dem kleinen Küstenstädtchen Cedar Cove.
Und es fühlt sich inzwischen richtig wie "Nach-Hause-Kommen" an, wenn man sich in einem weiteren Roman von Debbie Macomber verliert.
Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn und die weiteren Bewohner aus Cedar Cove sind mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen. 
Nachdem mir bereits "Winterglück" und "Frühlingsnächte" sehr gefallen haben, genieße ich es, nun auch "Sommersterne", den Sommerroman der Reihe, zu verschlingen.
Falls ihr die Reihe noch nicht kennt, solltet ihr unbedingt mal einen Blick riskiseren. 
Debbie Macomber schreibt einfach wunderbar und warmherzig. 
Empfehlen kann ich übrigens auch die TV-Serie, die bislang in zwei Staffeln erschienen ist:
Da es in der Serie eine andere Protagonistin gibt, sind auch die Handlungsstränge völlig anders, sodass die Serie eine wunderbare Ergänzung zur Buchreihe darstellt.
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag!
Liebste Grüße,
Jasmin 

Mittwoch, 15. Juni 2016

Buchempfehlung: Einmal hin und für immer

Sarah Morgan: Einmal hin und für immer
Taschenbuch (304 Seiten), € 9,99
Roman, Mira Taschenbuch
ISBN 9783956495434
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen …

Covergestaltung: 
Das Cover ist bezaubernd. Nicht nur die Front ist wunderschön gestaltet, auch die Rückseite mit dem kleinen Papageitaucher ist zuckersüß!

Meine Meinung: 
"Einmal hin und für immer" von Sarah Morgan habe ich im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde gelesen. Es handelte sich um ein absolutes Wunschbuch, welches mir bereits Monate vor dem Erscheinungstermin in der Verlagsvorschau aufgefallen ist. Ich bin ja nun schon ein Weilchen ein großer Sarah Morgan Fan und habe bereits ihre Snow-Crystal-Reihe geliebt. Daher waren meine Erwartungen hoch. Zum Glück hat die Autorin sie nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen.
Von Beginn an war ich grenzenlos begeistert! "Einmal hin und für immer" erfüllt alles, was ich von einem guten Sommerroman erwarte!
Von der ersten Seite an war ich Feuer und Flamme, was u.a. an diesem fantastischen Schauplatz liegt: Puffin Island - Insel der Pagateitaucher: einfach bezaubernd! Ein Ort, wo man sich auf Anhieb als Leserin pudelwohl fühlt. Ein wunderschönes Fleckchen Erde, wo man sich sofort hin wünscht.
Zudem fand ich die Charaktere dieses Romans unheimlich sympathisch und liebenswert. Auf Anhieb habe ich sie in mein Herz geschlossen. Sie sind vielfältig und interessant entworfen. Man muss diesen Haufen Insulaner einfach gern haben!
Bereits nach den ersten Seiten dieses Auftaktbandes wusste ich, dass ich alle Bände der Reihe lesen werde, da ich total neugierig auf die Geschichten aller Freundinnen bin. Recht schnell dachte ich mir, dass dieses Buch das Potenzial hat, sich zu meinem Sommerhighlight 2016 zu entwickeln! Und diese Vermutung bestätigte sich schnell. Meine Begeisterung steigerte sich von Seite zu Seite.
In diesem ersten Band dreht sich alles um Emily und ihre kleine Nichte Juliet alias Lizzy. Die Geschichte rund um die beiden und den gutaussehenden Ryan Cooper ist herzzerreißend schön und berührend, aber auch spannend, da jeder sein Päckchen zu tragen hat.
Die Lektüre hat mir einfach nur Spaß gemacht. Die Geschichte ist so unterhaltsam, einfach nur schön und bezaubernd geschrieben! So richtig was fürs Herz! 
Ich kann überhaupt gar nichts an diesem Buch kritisieren. Für mich war es von der ersten bis zur letzten Seiten perfekt. Turbulent, romantisch und unterhaltsam- dieses tolle Lesevergnügen war leider viel zu schnell vorbei. Ich hätte noch ewig weiterlesen können. Wirklich ganz großartige Sommerlektüre! Ein Sommerroman zum Wohlfühlen, Entspannen und Träumen. Ich liebe dieses Buch und empfehle es von Herzen gern weiter!
Es war ein grandioser Auftaktband einer meiner neuen Lieblingsreihen! Band 2 ist an die Spitze meiner Wunschliste geklettert und ich fiebere dem Erscheinungstermin regelrecht entgegen. So so so gerne würde ich jetzt gleich weiterlesen ... 
 
Fazit: Ich bin im Lesehimmel, verliebt in diesen Roman und freue mich schon unheimlich auf die Folgebände! Mein Sommerhighlight 2016!!!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks, die NetzwerkAgenturBookmark und den Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Leserundenexemplars.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Rezension: Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses: Der Sommer der Sternschnuppen

Taschenbuch (448 Seiten), € 9,99
Roman, Blanvalet
ISBN978-3-7341-0253-0
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit

Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander ...“

Covergestaltung: 
Das Cover ist herrlich. Ich mag dieses fröhliche, bunte, sommerliche Konzept sehr.

Meine Meinung: 
Auf "Der Sommer der Sternschnuppen" von Mary Simses war ich extrem gespannt, denn "Der Sommer der Blaubeeren" fand ich damals einfach großartig. Sommerlektüre vom Feinsten.
Und erneut hat Mary Simses abgeliefert und mich mit ihrer zauberhaften Geschichte aus dem Küstenstädtchen Dorset verzaubert. Ich habe "Der Sommer der Sternschnuppen" richtig gern gelesen. Ein absoluter Wohlfühlroman, mit tollen Charakteren und großen Gefühlen. Es handelt sich um eine Geschichte, die zu Herzen geht, denn hinter dem fröhlichen Cover verbirgt sicht nicht nur eine schöne sommerliche Liebesgeschichte, sondern auch eine bewegende Familiengeschichte, die zu Tränen rührt.
Mary Simses versteht ihr Handwerk. Sie schreibt so angenehm, dass man beim Lesen toll entspannen kann.
"Der Sommer der Sternschnuppen" lebt definitiv von den Charakteren. Die Geschichte an sich, ist nicht wirklich neu, wenn auch sehr schön, aber die Charaktere sorgen für das gewisse Etwas und vor allem Sommerfeeling. Total berühmte und zum Teil durchgeknallte Filmcrew trifft auf warmherzige Belegschaft aus einem Fahrradshop. Wem wird es am Ende gelingen, Grace Herz zu erobern?
Und welch spannendes Familiendrama verbirgt sich hinter dieser Sommerstory? Lest selbst und verbringt sommerliche Lesestunden mit diesem bezaubernden, leichten Sommerroman!
Wenn ich etwas kritsieren sollte, wäre es vielleicht, dass mir die Handlung stellenweise etwas zu langatmig war. Dies betraf aber nur wenige Textpassagen, sodass ich mich letztlich wunderbar unterhalten gefühlt habe!
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen für diesen sommerlichen Lesegenuss und eine Empfehlung für den Strandkorb!

Fazit: Nicht ganz so stark wie "Der Sommer der Blaubeeren", aber ein durch und durch lesenswerter Sommerroman, der in diesem Sommer in keiner Strandtasche fehlen sollte! 

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Neuzugänge der letzten Wochen / Teil 1

Liebe Leser,
wir schreiben den 1. Juni 2016. Der Wonnemonat Mai ist vorüber und es war ein großartiger Lesemonat für mich mit fantastischen Neuzugängen.
Momentan kommt mein Blog aufgrund meiner Abschlussarbeit, die ich in Kürze einreichen werde, leider etwas kurz, aber ich wollte es nicht versäumen, euch meine restlichen neuen Schätze aus dem letzten Monat noch schnell zu präsentieren. Aufgrund der Menge und des akuten Zeitmangels momentan, werde ich nicht zu jedem Buch einzeln etwas schreiben, sondern sie euch gebündelt präsentieren.
Vielleicht mögt ihr ja mal berichten, ob ihr bereits einen der Romane gelesen habt und wie er euch gefallen hat. Wie immer interessiert mich natürlich auch, über welche Neuzugänge ihr euch in den letzten Tagen freuen durftet :)
In diesem ersten Neuzugänge-Post findet ihr alle Titel, die ich zur Rezension oder für die Teilnahme an Leserunden zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Im zweiten Teil stelle ich euch dann meine gekauften Bücher sowie alle Tauschbücher vor, die bei mir eingezogen sind.
Alles Liebe und einen guten Start in den Juni,
Jasmin

Leserundenexemplare



Rezensionsexemplare