Donnerstag, 9. Juni 2016

Rezension: Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses: Der Sommer der Sternschnuppen

Taschenbuch (448 Seiten), € 9,99
Roman, Blanvalet
ISBN978-3-7341-0253-0
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit

Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander ...“

Covergestaltung: 
Das Cover ist herrlich. Ich mag dieses fröhliche, bunte, sommerliche Konzept sehr.

Meine Meinung: 
Auf "Der Sommer der Sternschnuppen" von Mary Simses war ich extrem gespannt, denn "Der Sommer der Blaubeeren" fand ich damals einfach großartig. Sommerlektüre vom Feinsten.
Und erneut hat Mary Simses abgeliefert und mich mit ihrer zauberhaften Geschichte aus dem Küstenstädtchen Dorset verzaubert. Ich habe "Der Sommer der Sternschnuppen" richtig gern gelesen. Ein absoluter Wohlfühlroman, mit tollen Charakteren und großen Gefühlen. Es handelt sich um eine Geschichte, die zu Herzen geht, denn hinter dem fröhlichen Cover verbirgt sicht nicht nur eine schöne sommerliche Liebesgeschichte, sondern auch eine bewegende Familiengeschichte, die zu Tränen rührt.
Mary Simses versteht ihr Handwerk. Sie schreibt so angenehm, dass man beim Lesen toll entspannen kann.
"Der Sommer der Sternschnuppen" lebt definitiv von den Charakteren. Die Geschichte an sich, ist nicht wirklich neu, wenn auch sehr schön, aber die Charaktere sorgen für das gewisse Etwas und vor allem Sommerfeeling. Total berühmte und zum Teil durchgeknallte Filmcrew trifft auf warmherzige Belegschaft aus einem Fahrradshop. Wem wird es am Ende gelingen, Grace Herz zu erobern?
Und welch spannendes Familiendrama verbirgt sich hinter dieser Sommerstory? Lest selbst und verbringt sommerliche Lesestunden mit diesem bezaubernden, leichten Sommerroman!
Wenn ich etwas kritsieren sollte, wäre es vielleicht, dass mir die Handlung stellenweise etwas zu langatmig war. Dies betraf aber nur wenige Textpassagen, sodass ich mich letztlich wunderbar unterhalten gefühlt habe!
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen für diesen sommerlichen Lesegenuss und eine Empfehlung für den Strandkorb!

Fazit: Nicht ganz so stark wie "Der Sommer der Blaubeeren", aber ein durch und durch lesenswerter Sommerroman, der in diesem Sommer in keiner Strandtasche fehlen sollte! 

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

1 Kommentar: