Montag, 1. Februar 2016

Rezension: Make it count - Gefühlsgewitter

Ally Taylor: Make it count - Gefühlsgewitter
Taschenbuch (272 Seiten), € 8,99
Roman, Knaur
ISBN 978-3-426-51811-3
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Romantisch und sexy – Band 1 der „Make it count“-Reihe

Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein …“

Covergestaltung: 
Das Cover passt zum Genre. Da gibt es nichts zu kritisieren. Gefällt mir!

Meine Meinung: 
"Make it count - Gefühlsgewitter" war eine riesige Überraschung für mich. Ich muss gestehen, dass ich in letzter Zeit keine besonders große Lust mehr auf das New Adult Genre verspürt habe. Viele Monate habe ich das Genre geliebt und dann war ich plötzlich übersättigt. Als mich dann im Januar eine Grippe erwischt hat, bahnte sich eine kleine Leseflaute an, denn stundenlanges Lesen war zu anstrengend für die brennenden Augen. Es musste also ein dünneres Buch mit kurzen Kapiteln her. So kam es, dass ich zu "Gefühlsgewitter" gegriffen habe. Und ich war von der ersten Seite an Feuer und Flamme, habe die Geschichte rund um Katie und Dillen regelrecht verschlungen. Es war einfach eine rundum gelungene Lovestory, die einfach Spaß gemacht hat. Der Schreibstil war fesselnd und angenehm, nichts wurde unnötig in die Länge gezogen. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Die Handlung war typisch für das New Adult Genre, spannend, leidenschaftlich und romantisch zugleich. Und auch der Schauplatz "Oceanside" konnte bei mir punkten. Insgesamt betrachtet, hat die Autorin das New Adult Genre mit dieser Story nicht neu erfunden, aber es ist ihr gelungen, mir die Freude am Genre zurückzugeben. Da ich glaube, dass sich die Reihe noch steigern kann, gibt es von mir großartige 4 von 5 Sternen. Ich freue mich auf den zweiten Band "Make it count - Gefühlsbeben", der bereits in mein Bücherregal eingezogen ist und darauf wartet, ebenfalls verschlungen zu werden.
 
Fazit: Ein toller Reihenauftakt, der Lust auf weitere bewegende und leidenschaftliche Geschichten aus der Kleinstadt Oceanside macht.

Beurteilung:
4/5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Tanja!

    Ich habe von der Reihe bisher nur Band 2 gelesen, war von diesem aber nur durchschnittlich beeindruckt. Das fand ich ziemlich schade. :/ Vielleicht versuche ich mich jetzt einfach noch an Band 1 der dich so begeistern konnte. Wer weiß, dadurch kommt vielleicht nochmal Lesemotivation für Oceanside bei mir auf. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen