Dienstag, 15. Dezember 2015

Weihnachtsbuchtipp # 4 (2015): Das schönste Geschenk

Liebe Leser,
heute möchte ich euch das Warten auf Weihnachten mit einem weiteren Weihnachtsbuchtipp versüßen. Bei mir ist die Adventszeit dieses Jahr leider sehr hektisch, daher genieße ich es umso mehr, meine wenige freie Zeit mit schönen Weihnachtsgeschichten zu genießen.
Euch allen einen schönen Wintertag,
Jasmin

 


Nora Roberts: Das schönste Geschenk
Taschenbuch (304 Seiten), €9,99
Roman, Mira Taschenbuch
ISBN 978-3-95649-233-4
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Für Sharon erfüllt sich ein Herzenswunsch: In einem idyllischen Städtchen erbt sie ein Haus, in dem sie ihr lang erträumtes Antiquitätengeschäft eröffnen will. Allerdings muss das Gebäude zuerst saniert werden. Wie gut, dass ihr Nachbar Victor Banning vom Fach ist. Sofort engagiert sie den attraktiven Handwerker für die Reparaturen. Aber die Zusammenarbeit gestaltet sich schwierig. Denn seit ihrer ersten Begegnung weiß Sharon, dass Victor der Mann ist, auf den sie immer gewartet hat. Im Gegensatz zu Victor, der nicht an tiefe Gefühle zu glauben scheint. Kann Sharon ihn überzeugen, dass sie die Richtige für ihn ist?"

Covergestaltung:
Die Winterlandschaft lädt zum Träumen ein und strahlt eine gewisse Ruhe aus. Ein tolles Cover für eine wunderbare Wintergeschichte.

Meine Meinung:
"Das schönste Geschenk" habe ich mir aufgrund des wunderschönen Covers zugelegt. Zudem klang die Kurzbeschreibung richtig nett und passend für die schönste Zeit des Jahres. Nora Roberts hat diesen Roman in den 80er Jahren geschrieben, wenn ich richtig informiert bin, und das spürt man beim Lesen auch deutlich. Dies meine ich aber keineswegs negativ. Hin und wieder bekomme ich Lust auf ein wenig "altmodische" Romantik. Hinter "Das schönste Geschenk" verbirgt sich eine tolle weihnachtliche Liebesgeschichte, die sich extrem schnell weglesen lässt. Charaktere und Schreibstil haben mir gefallen. Wo Nora Roberts draufsteht, steckt auch Nora Roberts drin. Wer die Autorin kennt, weiß im Prinzip im Vorfeld, was einen erwartet. Doch dies hat mir in diesem Fall gut gefallen, denn ich habe den Roman einfach gern gelesen, auch wenn alles sehr vorhersehbar war und ich eigentlich von Beginn an wusste, wie die Geschichte enden wird. Manchmal braucht man einfach solch eine Geschichte fürs Herz und dann ist man mit Nora Roberts bestens bedient. Von mir gibt es vier Sterne für dieses winterliche Lesevergnügen!

Fazit: Zu Weihnachten darf es ruhig mal ein wenig kitschig und "altmodisch" romantisch sein. Für alle Romantikerinnen ein Muss!

Beurteilung:
4/5 Sternen

Montag, 7. Dezember 2015

Rezension: Zornröschen

Liv Jansen: Zornröschen

Taschenbuch (304 Seiten), € 9,99
Roman, Mira Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-95649-210-5
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Gerti, Charlotte und Anne - drei Frauen, die nicht nur unterschiedlich alt - 31, 52 und 72 - sondern auch sonst sehr eigen sind: Die Putzfrau Gerti kommt aus ärmlichen Verhältnissen und saß wegen angeblichen Mordes an ihrem Mann unschuldig im Gefängnis. Die Werbetexterin Anne hatte angeblich Firmeninterna weitergegeben und wurde aus dem Job gemobbt, und die mondäne Unternehmensberaterin Charlotte soll Steuern hinterzogen haben. Dadurch sind all drei Frauen auf der Straße gelandet. Und weil sie sich bestens verstehen, tun sich zusammen und schwören Rache.“

Covergestaltung: 
Vom Cover bin ich sehr angetan. Rosa und pink ist eine super Kombination für einen Frauenroman und die schwarzen, stacheligen Elemente versprechen Biss und Spannung.

Meine Meinung: 
"Zornröschen" von Liv Jansen habe ich im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde gelesen. Der Einstieg ist gut gelungen und die Seiten sind von Beginn an nur so verflogen.
Die Idee mit den obdachlosen Frauen ist wirklich mal etwas anderes und sehr interessant, daher war ich als Leserin schnell an die Geschichte gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist zudem locker und angenehm.
Die drei Protagonistinnen sind sehr unterschiedlich und interessant entworfen. Sie teilen ein hartes Schicksal. Teilweise hat mich die Geschichte sehr berührt und nachdenklich gestimmt. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich einige Passagen insgesamt doch etwas zu klischeehaft fand. Beim Lesen habe ich mich teilweise dabei ertappt, zu denken: "Ist ja alles ganz nett für zwischendurch, aber der Funken ist noch nicht so richtig übergesprungen". Trotzdem ist es der Autorin gelungen, mich zu unterhalten und ich hatte Spaß beim Lesen. Dies ist ja schließlich die Hauptsache.
Trotz einigen kleinen Kritikpunkten war "Zornröschen" für mich eine runde Sache. Eine etwas andere Geschichte, ein etwas anderer Frauenroman, der einfach erfrischend war.

Fazit: Ein etwas anderer "Frauenroman", den ich gern weiterempfehle und mit 4 Sternen bewerte.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den Mira Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Leserundenexemplars.