Donnerstag, 30. April 2015

Buchempfehlung: Die Insel tanzt

Janne Mommsen: Die Insel tanzt

Paperback (272 Seiten), € 14,99
Roman, Rowohlt
ISBN 978-3-499-26901-1
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
Kühles Wetter, heiße Rhythmen: Janne Mommsens neuer Roman bringt Humor, Gefühl und Temperament nach Föhr.
Witwer Jan Clausen, 38, lebt mit seiner Tochter Leevke, 10, auf Föhr. Der Reetdachdecker ist ein typischer Insulaner, der tief in der «friesischen Karibik» verwurzelt ist. Doch irgendwann wird ihm alles zu viel: Die zickige neue Lehrerin seiner Tochter gibt ihm Erziehungstipps – wieso kann sie ihn nicht einfach in Ruhe lassen? Da eröffnet Sina Hansen, 49, ehemalige Primaballerina am Flensburger Ballett, eine Salsa-Tanzschule auf ihrer Heimatinsel. Jan lässt sich von seiner Tochter zu einem Kurs überreden: Er hat Talent! Und wie! Sina will ihren besten Schüler auf einen Salsa-Wettbewerb der nordfriesischen Inseln schicken. Und zwar ausgerechnet mit wem? “

Covergestaltung:
Das Cover ist einfach herrlich! Es ist witzig und erfrischend und passt ausgezeichnet zu diesem tollen Inselroman.

Meine Meinung:
Da ich schon einige Bücher von Janne Mommsen gelesen und geliebt habe, war meine Vorfreude auf „Die Insel tanzt“ einfach riesig. Da ich selbst seit vielen Jahren tanze, hat mich die Thematik dieses Romans besonders gereizt. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch, aber der Autor hat mich nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte drin und habe das Lesen in vollen Zügen genossen.
Zwar war ich selbst noch nie auf Föhr, obwohl ich ein großer Inselfan bin, aber dank Janne Mommsens ganzen Romanen kommt mir die Insel inzwischen richtig vertraut vor. Von Beginn an kam jedenfalls gleich richtiges Inselfeeling auf und der Wohlfühlfaktor hat sich sofort eingestellt. Ich liebe diesen Inselroman einfach! Der Wohlfühlfaktor ist wirklich extrem hoch! Dieses Gefühl beim Leser auszulösen und dann konstant über den Roman hinweg aufrecht zu erhalten, ist wirklich eine Kunst. Großes Kompliment an den Autor!
Auch die Charaktere sind - wie immer - toll entworfen. Jan und Leevke sind herzallerliebst und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Aber auch Sina war mir von Anfang an sympathisch. Die Geschichte glänzt zudem durch viele tolle Nebencharaktere. Die Insulaner sind ein echt liebenswerter Haufen.
Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und flüssig, unterhaltsam und berührend. Es handelt sich um eine herrlich schwungvolle Geschichte, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.
Es macht tierisch viel Spaß, das Buch zu lesen und zu erleben.
Gerade die Kapitel, in denen sich alles rund um das Thema „Tanzen“ dreht, habe ich als leidenschaftliche Hobbytänzerin lesetechnisch sehr genossen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich diesem Roman regelrecht verfallen bin. Ich war im absoluten Leserausch und konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Bei "Die Insel tanzt" handelt es sich ganz klar um einen 5 Sterne Roman! Es war eine bezaubernde Lesereise nach Föhr und schon jetzt freue ich mich wahnsinnig auf Janne Mommsens nächstes Buch, denn auf ihn ist einfach Verlass! Bei ihm weiß man, was einen erwartet und dennoch ist es nie langweilig und seine Geschichten sind immer für eine Überraschung gut. Janne Mommsen ist ein Garant für tolle Inselromane, die einfach Spaß machen. Möchte man sich beim Lesen pudelwohl fühlen und eine Brise Meeresluft schnuppern, greift man zu Janne Mommsen. Von ihm würde ich mittlerweile blind jedes Buch lesen, auch ohne die Kurzbeschreibung zu kennen. Inzwischen definitiv einer meiner deutschen Lieblingsautoren!

Fazit: Liebenswerte Charaktere, eine tolle und abenteuerliche Grundidee und der umwerfende Schauplatz Föhr machen „Die Insel tanzt“ zu einem großartigen Lesevergnügen. Janne Mommsen hat mich wieder von der ersten Zeile an gepackt und fantastisch unterhalten. Ich bin ganz verliebt in "Die Insel tanzt"!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Rowohlt Verlag, den Autor sowie an Lovelybooks für die Bereitstellung dieses Leserundenexemplares.

Sonntag, 26. April 2015

Buchempfehlung: Schnucken gucken



Andrea Hackenberg: Schnucken gucken

Taschenbuch (336 Seiten), € 8,99
Roman, Knaur
ISBN 978-3-426-51426-9
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Sie stand immer auf der Seite der Schwachen und Entrechteten. Jetzt steht sie knietief im Dispo: Billi Sander, Umweltaktivistin und frisch gefeuerte Enthüllungsreporterin, landet da, wo sie nie wieder hinwollte: zu Hause in der Heide. Um wieder zu Geld zu kommen, heuert Billi im Feuilleton der Lokalzeitung an. Unter Laienschauspielern, Freizeit-van Goghs und korrupten Landespolitikern stellt sie schließlich fest: Die Heide ist tatsächlich eine Kulturlandschaft. Und ihr Exfreund sieht besser aus, als sie ihn in Erinnerung hatte …“

Covergestaltung:
Das Cover hat mir jedes Mal, wenn ich es betrachtet habe, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Es ist einfach ein ganz zauberhaftes, niedliches Gute-Laune-Cover! 

Meine Meinung:
"Schnucken gucken" stand wochenlang ganz weit oben auf meiner Wunschliste. In Blogger-Kreisen hörte man schließlich nur Gutes über diesen Frauenroman mit dem niedlichen Cover. Als ich die Leserunde zu dem Buch entdeckt habe, habe ich mich natürlich gleich beworben und hatte das große Glück, ausgewählt zu werden. Ich habe im Vorfeld einen unterhaltsamen Frauenroman erwartet, der mich zum Lachen bringt und nun, nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen, dass es sich bei "Schnucken gucken" definitiv um solch einen Roman handelt. "Schnucken gucken" ist eine tolle Familiengeschichte und wer Familiengeschichten liebt, der darf sich diese auf keinen Fall entgehen lassen, denn die Charaktere sind wirklich ein Knaller und machen dieses Buch besonders und einzigartig. Sie sind herrlich verrückt und total liebenswert. Ich habe Antonia und jedes ihrer Kinder gleich ins Herz geschlossen - was für ein chaotischer Haufen. Andrea Hackenbergs Schreibstil ist locker und angenehm und dennoch nicht zu flach, was mir sehr gefällt. Die Handlung ist äußerst schwungvoll und an keiner Stelle langatmig oder langweilig - ganz im Gegenteil. Man kann sich als Leser richtig gut in der Geschichte verlieren, vergisst beim Lesen einfach Zeit und Raum und genießt bloß. "Schnucken gucken" macht einfach tierisch viel Spaß! Es handelt sich um eines jener Bücher, die man gar nicht aus den Händen legen mag. Schreibstil, Handlung, Charaktere, Schauplatz: all dies begeisterte mich von der ersten bis zur letzten Seite! Andrea Hackenberg überzeugt mit Skurrilität und Warmherzigkeit und bringt den Leser so einige Male laut zum Lachen. Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert und obwohl das Buch so unterhaltsam ist, ist es dennoch kein bisschen oberflächlich. "Schnucken gucken" regt definitiv auch zum Nachdenken an, denn es ist auch Raum für ernste und wichtige Themen (Tierschutz, Umweltschutz, etc.) gegeben. Der Autorin gelingt es wunderbar, Ernsthaftes und Unterhaltsames zu verbinden. Eine wirklich tolle Mischung! Ich bin ganz verliebt in dieses Buch! Echt schade, dass es schon vorbei ist. Der Roman war herrlich kurzweilig und ich hätte noch ewig weiterlesen können! Ich bin wirklich schwer begeistert von „Schnucken gucken“ und der Autorin und freue mich schon darauf, in Zukunft weitere Bücher von ihr zu lesen.  

Fazit: „Schnucken gucken“ ist wirklich ein perfekter Roman! Ich kann gar nichts kritisieren. Er ist lustig, aber auch romantisch - eine unschlagbare Kombination, die von mir natürlich mit 5 Sternen bewertet wird!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag, die Autorin sowie an Lovelybooks für die Bereitstellung dieses Leserundenexemplares.

Neuzugänge der letzten Woche...

Für die Lovelybooks-Lesechallenge erreichte mich vom Piper Verlag "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke. Ich habe schon lange nicht mehr an einer Challenge teilgenommen und freue mich auf die Herausforderung :)

Vom Goldmann Verlag erreichte mich "Herzklopfen und Hüttenzauber", der neue Roman der sympathischen Autorin Fanny Schönau. Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch, da ich momentan in engem Kontakt mit der Autorin stehe. Gemeinsam planen wir etwas Tolles für euch! Lasst euch überraschen ;)

Über einen Lovelybooks-Wünsche-Thread hat "Wer will schon einen Rockstar?" den Weg zu mir gefunden. Den ersten Band habe ich ja von der lieben Hanne im Rahmen des Silvesterwichtelns bekommen. Ich muss jedoch gestehen, dass ich es bislang noch nicht geschafft habe, das Buch zu lesen. Aber man kann ja schließlich nie genug Nachschub haben :) So kann ich wenigstens beide Bücher hintereinander weglesen...

Für eine Leserunde erreichte mich vom Knaur Verlag "Schnucken gucken" von Andrea Hackenberg. Ich habe das Buch bereits verschlungen und bin so so so begeistert. Meine Rezi folgt in Kürze ♥

Ebenfalls vom Knaur Verlag erreichte das folgende Rezensionsexemplar: "Die große weite Welt der MIMI BALU" von Kati Naumann. Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch und werde es schnellstmöglich lesen. Ach, ist das Cover nicht schon großartig? Ich kann es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen...

Montag, 20. April 2015

Rezension: Daringham Hall - Das Erbe



Kathryn Taylor: Daringham Hall – Das Erbe

Taschenbuch (336 Seiten), € 9,99
Roman, BASTEI LÜBBE
ISBN 978-3-404-17137-8
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Die Familienverhältnisse auf Daringham Hall im malerischen East Anglia geraten durcheinander, als der IT-Unternehmer Ben Sterling auf dem Gut auftaucht. Denn Ben ist der eigentliche Erbe - und nun sinnt er auf Rache an der Familie, die seine Mutter so schlecht behandelte. Doch dann verliert er durch einen Überfall das Gedächtnis und gewinnt einen ganz anderen Blick auf Daringham Hall und seine Bewohner. Als er sich auch noch leidenschaftlich in die Tierärztin Kate verliebt, weiß Ben nicht mehr, was er tun soll ...“

Covergestaltung:
Traumhaft schönes Cover und in echt noch viel schöner, als auf dem Papier oder Bildschirm.
Es wirkt qualitativ sehr hochwertig und ist ein richtiger Blickfang im Bücherregal. Ich mag die romantische und verspielte Note, die von ihm ausgeht und kann es kaum erwarten, es neben den Folgebänden in meinem Regal stehen zu haben.

Meine Meinung:
„Daringham Hall – Das Erbe“ habe ich im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde gelesen. Ich habe mich für die Leserunde beworben, da ich eine romantische und berührende Liebesgeschichte erwartet habe, die mir ein paar tolle Lesestunden bescheren wird. Ich war mir im Vorfeld relativ sicher, dass es aber auch spannend werden wird, da solche Familiengeschichten, dies ja meist mit sich bringen. Ich habe mir einen Roman erhofft, bei dem man sich wunderbar entspannen und abschalten kann. Und all dies habe ich auch bekommen! Ich habe die Lektüre sehr genossen.
Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr atmosphärisch und vor allem der Schauplatz hat es mir angetan. Ich kann mir alles bildlich sehr gut vorstellen. Die Kapitel verfliegen nur so, was auch mit der angenehmen Kapitellänge zusammen hängt. Auch die Charaktere sind für meinen Geschmack toll entworfen. Das Buch überzeugt nicht nur durch die sympathischen Protagonisten, sondern auch durch viele liebenswerte Nebencharaktere. Die Geschichte war von der ersten bis zur letzten Seite richtig schön dramatisch, aber auch spannend und gefühlvoll. 
"Daringham Hall - Das Erbe" hat mich ein wenig an das ZDF Herzkino (Rosamunde Pilcher, etc.) erinnert. Das meine ich aber keineswegs abwertend. Hin und wieder mag ich solche Bücher oder Filme, von denen man sich einfach berieseln lassen kann und die so richtig schön was fürs Herz sind. Dieser erste Band der Daringham Hall Trilogie, hat mich jetzt insgesamt betrachtet, zwar nicht unbedingt umgehauen, aber es war ein solider guter Auftaktband, der mich neugierig auf die weiteren Teile gemacht hat.
Vieles bleibt am Ende offen, sodass man als Leser unbedingt weiterlesen möchte und ich werde die Reihe auf jeden Fall fortsetzen und freue mich schon jetzt auf den 18.6.2015, wenn der zweite Band erscheint.

Fazit: Ein toller erster Teil, der noch Luft nach oben lässt und aus diesem Grund von mir 4 von 5 Sternen bekommt!

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an BASTEI LÜBBE sowie an Lovelybooks für die Bereitstellung dieses tollen Leserundenexemplares.

Sonntag, 19. April 2015

Neuzugänge der letzten Woche...

Vom Goldmann Verlag erreichte mich diese Woche das folgende Rezensionsexemplar: "Thoughtless - Erstmals verführt". Ich bin wahnsinnig gespannt, auf diesen tollen Neuzugang, denn ich habe mal wieder richtig Lust auf eine gute Dreiecksgeschichte. Es handelt sich bei dem Roman übrigens um den Auftaktband zu einer neuen Trilogie.

Für eine Lovelybooks-Leserunde erreichte mich außerdem "Ziemlich unverbesserlich" von Frauke Scheunemann. Als großer Anne Hertz Fan, stand für mich schnell fest: diese turbulente Familienkomödie musst du einfach lesen. Der Roman ist einfach klasse! Ich genieße ihn momentan in vollen Zügen ♥

Ebenfalls für eine Lovelybooks-Leserunde habe ich "Verliebt noch mal" von Kristina Günak zugeschickt bekommen. Ich liebe Kristinas Romane, die sie unter dem Namen Kristina Steffan veröffentlicht hat und freue mich extrem auf diese Geschichte. Das Cover versprüht schon jede Menge gute Laune und ich kann es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen...

Auch an der Leserunde zu "Mr. Lawrence, mein Fahrrad und ich" werde ich teilnehmen. Es geht in diesem Roman um Bücher und die große Liebe. Eine bessere Kombination gibt es doch gar nicht! Ich freue mich auf die Geschichte und werde euch bald mehr über das Buch berichten können, da ich es schnellstmöglich lesen werde.

Samstag, 18. April 2015

Ich lese jetzt...

Guten Morgen meine Lieben,
ich hoffe, ihr genießt alle den Start in diesen sonnigen Samstag :)
Falls ihr noch nach der passenden Lektüre für dieses schöne Frühlingswochende sucht, habe ich einen super Tipp für euch, denn ich bin momentan mal wieder in einem Buch versunken, das es mir unheimlich angetan hat. 
Die Rede ist von "Ziemlich unverbesserlich", dem neuen Roman von Frauke Scheunemann.
 Es handelt sich um eine Familienkomödie vom Feinsten und ich kann euch dieses tolle Buch wirklich nur ans Herz legen, wenn ihr mal wieder richtig gut unterhalten werden wollt.
Und hierum geht es...

Kurzbeschreibung des Verlags:

"Eine hinreißende Familienkomödie!
Nikola Petersen steht mit beiden Beinen im Leben und ist genau das, was Großmütter so gern als »patent« bezeichnen. Die Anwältin und Mutter von zwei Kindern betreibt gemeinsam mit ihrem Kollegen Alexander Warnke eine kleine Kanzlei im quirligen Hamburger Karolinenviertel. Ihr Privatleben allerdings ist höchstens deshalb quirlig, weil sie versucht, ihren Alltag zwischen Büro und Elternabend irgendwie in den Griff zu bekommen. Schon früh verwitwet, kann sie dabei auf tatkräftige Unterstützung durch ihre Schwiegermutter Gisela zählen.

Arbeit ist aber nicht alles! Und so würde Nikola zu gern mal wieder einen romantischen Abend verbringen – wenn sie nur wüsste, wo sie a) die Zeit und b) den Mann dafür hernehmen soll. Dass Gisela dabei stets mit Argusaugen über das Familienwohl wacht, macht die Sache nicht einfacher. Doch als ihr neuer Nachbar Tiziano ein klitzekleines rechtliches Problem hat und Nikola die Verteidigung des smarten Italieners übernimmt, bekommt ihr beschauliches Leben eine rasante Wendung!"

Na, wie sieht es aus?
Neugierig geworden?
Oder habt ihr das Buch vielleicht schon gelesen und es hat euch ebenso begeistert wie mich?

Ich freue mich darauf, von euch zu hören und wünsche euch allen ein traumhaftes Wochenende.
Eure Jasmin

Sonntag, 12. April 2015

Rezension: Eine Handvoll Sommerglück



Heike Wanner: Eine Handvoll Sommerglück

Taschenbuch (320 Seiten), € 8,99
Roman, Ullstein
ISBN 9783548286600
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Ein Sommer auf der Alm und eine Freundschaft über den Tod hinaus
Der Tod ihrer besten Freundin Alexandra ist für Christine ein Wendepunkt. Kurz entschlossen verlässt sie ihre Familie für einen Sommer und zieht auf eine Alm in den Bergen. Sie hofft auf Ruhe und will ein bisschen zu sich kommen. Doch bald entdeckt sie, dass man erst die Vergangenheit verstehen muss, um die Gegenwart richtig zu genießen …“

Covergestaltung:
Dieses Buch musste ich schon wegen des traumhaft schönen Covers haben. Ich habe mich auf Anhieb in dieses wunderbare Cover verliebt.  Es ist einfach bildschön gestaltet und passt super zu einem sommerlichen Roman.

Meine Meinung:
Bei diesem tollen Roman haben mich Cover, Kurzbeschreibung und Titel auf Anhieb angesprochen. Ich liebe Sommerromane und dieser durfte auf keinen Fall in meinem Regal fehlen. Für mich schien es sich um das perfekte Buch für den nun endlich vorhandenen Frühling zu handeln und aus diesem Grund habe ich mich nur zu gern auf dieses Leseabenteuer eingelassen. 
Ich muss jedoch gestehen, dass ich den Roman zu Beginn sehr schwermütig und traurig fand und mir stellenweise auch dachte, wo bleibt die unterhaltsame, fröhliche Komponente, die das zauberhafte Cover ausstrahlt? Doch nachdem ich anfangs mit den Protagonisten regelrecht mitgelitten hatte, habe ich zunehmend Gefallen an dem Roman gefunden.   
Heike Wanners Schreibstil ist sehr gefühlvoll und schließlich auch unterhaltsam – eine tolle Mischung. 
Die Idee, die die Autorin in diesem Roman verwirklicht (verstorbene Person hinterlässt Briefe an Hinterbliebene, um ihnen ins Leben zurück zu helfen) ist zwar nicht neu, aber trotzdem toll umgesetzt. 
„Eine Handvoll Sommerglück“ ist ein Buch fürs Herz – also ganz nach meinem Geschmack. 
Die drei Frauen, die wir durch diese Geschichte begleiten, mochte ich alle gern. Zudem hat mir der Schauplatz (eine Alm im Hochschwarzwald) sehr gut gefallen. 
Es war eine tolle Lesereise für mich, idyllisch und friedlich. Von mir gibt es für diesen Frauenroman 4 von 5 Sternen.

Fazit:  Ein toller sommerlicher Roman über Freundschaft, Familie und die große Liebe! Für Fans des Genres spreche ich eine Leseempfehlung aus.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Ullstein Verlag sowie an Vorablesen für die Bereitstellung dieses tollen Vorableseexemplars.