Samstag, 18. Juli 2015

Rezension: 30 Tage und ein ganzes Leben

Ashley Ream: 30 Tage und ein ganzes Leben
Klappenbroschur (416 Seiten), € 12,99
Roman, btb
ISBN 978-3-442-74611-8
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Aufleben statt aufgeben!
Clementine beschließt zu sterben. In 30 Tagen will die erfolgreiche Malerin, die für ihre Kunst ebenso bekannt ist wie für ihre Scharfzüngigkeit, ihrem Leben ein Ende setzen. Nachdem die Antidepressiva im WC entsorgt worden sind, bleibt ihr noch genau ein Monat, um das eigene Ableben zu organisieren. Schließlich will Clementine kein Chaos hinterlassen: ein letztes großes Bild malen, sich mit dem Ex aussprechen und ein neues Zuhause für den Kater finden. Ihre letzten Tage will sie genau so verbringen, wie sie es will –- und nicht wie andere es von ihr erwarten. Doch dabei stößt Clementine auf ungeahnte Hindernisse –- und nach 30 Tagen ist nichts mehr so, wie es vorher war...“

Covergestaltung: 
Das Cover habe ich auf Anhieb gemocht. Es ist ruhiges Cover und dennoch ist man gespannt, was für eine Geschichte sich dahinter verbirgt.

Meine Meinung: 
"30 Tage und ein ganzes Leben" von Ashley Ream hat mich bewegt. Es hat mich nachdenklich gestimmt und mich aufgewühlt. Ich liebe es, wenn ein Buch dies mit mir anstellt. Als ich die Kurzbeschreibung zum ersten Mal gelesen habe, stand sofort für mich fest: diesen Titel musst du einfach lesen! Ich finde diese 30 Tage-Idee einfach großartig und konnte mich in der Geschichte richtig verlieren. Zwar war Clementine für mich persönlich nicht die sympathischste Protagonstin aller Zeiten, aber ihre Eigenheiten haben sie auch sehr interessant gemacht und dazu geführt, dass ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Ernste Themen (Depression und Suizid) werden in eine bewegende Geschichte verpackt. Es handelt sich um einen Roman, der auch noch eine Weile nachklingt, nachdem man die letzten Seiten hat auf sich wirken lassen. Vom Inhalt möchte ich an dieser Stelle gar nicht zu viel verraten. Die Meinungen zu diesem Roman driften ein wenig auseinander, was es eigentlich umso spannender macht. Ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben, Clementine begleitet zu haben und vergebe 4 Sterne für eine tolle Grundidee und einen Schreibstil, den ich sehr mochte. Zusammenfassend betrachtet handelt es sich um einen gelungenen Frauenroman, der unter die Haut geht!

Fazit: Bei "30 Tage und ein ganzes Leben" handelt es um ein unheimlich mitreissendes Buch. Lasst euch mitreissen, lest und erlebt diese bewegende Geschichte.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den btb Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Leseexemplars.

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin! ☺

    Ich hoffe, dass ich dich noch nicht gefragt habe, falls doch, bitte verzeih' mir ...
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass' ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "30 Tage und ein ganzes Leben" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/06/01/30-tage-und-ein-ganzes-leben-von-ashley-ream/

    Über eine kurze Antwort (gerne hier, ich schaue wieder vorbei) würde ich mich sehr freuen!
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Dieses Buch hat auch erst kürzlich zu mir gefunden, wobei die Umstände aber recht lustig waren ... Mein Freund hatte sich in den Kopf gesetzt, jetzt im Sommer nach neuen Salomon Ski zu suchen (Scheinen die besten in Sachen Tourenski zu sein, wenn ich das richtig verstanden habe).

    Dass man im Sommer eigentlich keine Wintersachen bekommt, hat er absolut nicht einsehen wollen. Also ins EKZ gefahren, ihn suchen lassen und ich bin in der Zwischenzeit in meine Lieblingsbuchhandlung dort gefahren ein bisschen stöbern. Ergebnis war: Er hat natürlich nichts gefunden und war sauer, ich bin mit diesem Buch wieder raus :D.

    Liebe Grüße
    Su

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Jasmin! :)

    Das klingt nach einer wirklich schönen Geschichte! Ich habe zuvor schon einmal in die Leseprobe hineingeschnuppert und war ganz hingerissen von dem Beginn des Buches, aber bis zum Kauf ist es noch nicht gekommen. Nach deiner begeisterten Rezension wird sich das hoffentlich ändern. (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen