Mittwoch, 3. Juni 2015

Buchempfehlung: Das Jahr des Rehs



Stephanie Jana & Ursula Kollritsch: Das Jahr des Rehs

Taschenbuch (272 Seiten), € 9,99
Roman, List
ISBN 9783548612867
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Schreib, Freundin, wie ist das Leben? Ein Buch, das jede Frau sofort ihrer besten Freundin schenken möchte Zwei Frauen, ein Jahr und unzählige E-Mails
Nach siebzehn Jahren Funkstille schreibt Bella Becker ihre erste E-Mail an Sabine Born. Früher unzertrennlich, hatten sich die Freundinnen aus den Augen verloren. Bine fühlt sich ihrer alten Freundin sofort verbunden, auch wenn die beiden Frauen unterschiedlicher kaum sein könnten: Journalistin Bella wohnt mit ihrem Sohn und ihrem notorisch abwesenden Lebensgefährten in Berlin. Bine ist Architektin und mit Mann und Kindern im hessischen Heimatort hängengeblieben. Das Einzige, was aus ihrer Vorstadt-Normalität hervorragt, ist ein überdimensionales Lichter-Reh im Garten. Zwischen Bella und Bine entspinnt sich ein reger E-Mail-Verkehr, über ein Jahr hinweg, durch kleine und große Krisen, sonnige Tage und durchtanzte Nächte. Mail für Mail, die mal poetisch und nachdenklich, mal herzerfrischend komisch sind, finden die beiden Freundinnen wieder zueinander.“

Covergestaltung:
Das Cover wirkte auf den ersten Blick für mich sehr unscheinbar. Doch das zarte Farbkonzept sowie das Motiv passen sehr gut zu dieser ruhigen, nachdenklichen Geschichte. Mit der Zeit habe ich mich sowohl in den Roman, als auch in das eher schlichte Cover verliebt.

Meine Meinung:
„Das Jahr des Rehs“ wurde mir initiativ vom List Verlag zugeschickt. Ich muss gestehen, dass ich anfangs etwas skeptisch war und mich gefragt habe, ob dieser Roman meinem Lesegeschmack entsprechen würde. Ich hatte Sorge, dass ich mich mit den Problemen der beiden Protagonistinnen nicht identifizieren könnte, da sie mit Anfang 40 ja in einer anderen Lebensphase stecken und dadurch auch mit anderen Problemen konfrontiert sind. Doch dieser E-Mail-Roman ging mir dennoch nicht mehr aus dem Kopf, da ich unheimlich neugierig auf die Umsetzung des Autorinnen-Duos war. Also habe ich kurz in den Roman hineingeschnuppert und es war sofort um mich geschehen! Meine Sorgen und Skepsis waren völlig unbegründet. Stephanie Jana und Ursula Kollritsch haben gemeinsam einen unglaublich starken und weisen Frauenroman geschrieben. „Das Jahr des Rehs“ ist ein Roman, der mir unter die Haut gegangen ist und der noch lange nachklingen wird. Es handelt sich um ein eher ruhiges und zartes Buch. Ein Buch, welches wunderbar philosophisch ist und ungemein zum Nachdenken anregt. Ein Buch, welches so unscheinbar daher kommt und sich von Seite zu Seite mehr ins Leserherz schleicht. Dies ist großartige Frauenunterhaltung mit Niveau! Es handelt sich um einen Roman über die Freundschaft, über die Liebe, über Verlust und über Neubeginn – ein Roman über das Leben in all seinen Facetten. Ich habe jede einzelne Zeile und E-Mail geliebt und ich bin mir sicher, dass „Das Jahr des Rehs“ eines der wenigen Bücher sein wird, die ich noch öfter in meinem Leben lesen werde, da es so unheimlich tiefgründig und authentisch ist.

Fazit:  „Das Jahr des Rehs“ ist eines der ehrlichsten und authentischsten Bücher, die ich in den vergangenen Jahren gelesen habe. Für mich bislang der Überraschungsroman 2015! Einfach wundervoll!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den List Verlag für die Zusendung dieses großartigen Leseexemplars.

1 Kommentar:

  1. Hallo Jasmin,

    das Buch habe ich auch angeboten bekommen und war mir unsicher ob ich es wirklich lesen mag. Jetzt nach deiner Rezension sollte ich wohl doch eine Mail schreiben und Bescheid geben, dass ich es lesen mag. Da das Buch in e-Mail Form geschrieben ist, reizt es mich schon. Denn sowas mag ich ganz gerne. Authentisch ist immer gut. Danke für deine Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen