Montag, 12. Januar 2015

Buchempfehlung: Hinter den Spiegeln - Das Wiener Vermächtnis



Ulrike Schweikert: Hinter den Spiegeln – Das Wiener Vermächtnis

Hardcover (464 Seiten), € 19,99
Roman, Mira Verlag
ISBN 978-3-95649-064-4
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„ Lieben, Lügen und Intrigen: Ulrike Schweikerts opulente Familiensaga im Schatten der untergehenden Donaumonarchie!

Wien 1892. Bei einem tragischen Sturz verliert die junge Komtess Luise von Waldenberg ihr Gedächtnis. Aber gerade das öffnet ihr die Augen: Die Dekadenz des Hofadels kommt ihr plötzlich verlogen vor, im elterlichen Palais erscheint ihr die strenge Aufteilung zwischen den Bediensteten und ihrer eigenen Familie falsch. Und warum werden treppauf und treppab Wahrheiten verschwiegen statt ausgesprochen?
Doch Luise ist nicht allein: In der Werkstatt des jungen Zuckerbäckers Stephan Brucker erlebt sie eine sinnliche Welt voller Düfte, süßer Genüsse und warmer Vertrautheit. Eine Mesalliance bahnt sich an, die auf höchste Empörung stößt. Denn es gibt ungeschriebene Gesetze, die niemand brechen darf. Könnte doch davon die Zukunft der Donaumonarchie abhängen...“

Covergestaltung:
Für sein erstes Hardcover hat der Mira Verlag sich für eine sehr edle Ausführung entschieden. Passt perfekt und wirkt sehr hochwertig.

Meine Meinung:
Auf diesen historischen Roman war ich unglaublich gespannt und habe mich daher voller Vorfreude ins Lesevergnügen gestürzt. Schnell stand für mich fest, dass mir die Geschichte außerordentlich gut gefällt. Ich brauchte nicht lange, um in die Geschichte zu finden. Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr angenehm empfunden und auch der Schauplatz Wien gefällt mir sehr. Ich hatte im Vorfeld hohe Erwartungen an das erste Mira Hardcover und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde - ganz im Gegenteil. Ulrike Schweikert liefert den Lesern eine spannende und interessante Geschichte und Suche, auf die man sich als Leserin mit der Protagonistin Luise begibt. Man fiebert regelrecht mit. Die Atmosphäre ist ein wenig geheimnisvoll. Ich mag diese Stimmung. Die Autorin schafft es dadurch, den Leser an den Roman zu fesseln. Ich fühlte mich während des Lesens regelrecht infiziert und stürzte mich euphorisch von Kapitel zu Kapitel. Die Kapitel fliegen so vor sich hin. Die Autorin hat wirklich ein Talent dafür, den Leser Zeit und Raum vergessen zu lassen. Die Mischung der Charaktere finde ich außerdem auch äußerst gelungen. Sie sind sehr interessant gewählt. „Hinter den Spiegeln“ verfügt zudem über einen gewissen Rätsel-Effekt. Man rätselt als Leser ein wenig mit und versucht auf viele unklare Fragen antworten zu finden. Generell hatte ich den Eindruck, dass die Geschichte von Seite zu Seite spannender wird. Großartige Unterhaltungsliteratur! Natürlich gibt es von mir 5 Sternchen für dieses großartige Leseerlebnis! 

Fazit:  Das erste Mira Hardcover überzeugt auf ganzer Linie! Ein toller historischer Roman, der den Leser nicht mehr loslässt. Klare Leseempfehlung.

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den Mira Verlag für dieses Leserundenexemplar.

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,
    ich mochte dieses Buch auch sehr und freue mich auf die Fortsetzung in Österreich-Ungarn :)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jasmin,
    den Mira-Verlag finde ich auch ganz toll! "Kleinere" Verlage sollte man echt unterstützen ;)
    Weil wir Bücher auch so lieben haben wir beim Liebster Award mitgemacht und DICH nominiert! :) Schau doch mal bei uns vorbei, wir würden uns freuen:
    http://grossstadtgedanken.blogspot.de/2015/01/wir-bucher-liebster-award.html

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Katharina & Diana

    AntwortenLöschen