Sonntag, 31. August 2014

Rezension: REAL - Nur für dich



Katy Evans: REAL – Nur für dich

Taschenbuch (416 Seiten), € 9,99
Roman, Lyx Egmont
ISBN 978-3-8025-9386-4
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Die angehende Sportärztin Brooke Dumas wird von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf geschleppt. Dort trifft sie auf den Boxer Remington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist unnahbar, unberechenbar, gefährlich. Er ist stark, leidenschaftlich, und er löst etwas in Brooke aus, das sie überwältigt und ihre Welt auf den Kopf stellt. Brooke will Remy, nur Remy, für immer. Doch der hütet ein düsteres Geheimnis – ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte…“

Covergestaltung:
Das Cover hat mich gleich auf Anhieb überzeugt. Es passt zum Genre und das Farbkonzept sticht sofort ins Auge.

Meine Meinung:
Als großer New Adult Fan durfte „REAL-Nur für dich“ nicht in meiner Sammlung fehlen. Das Buch stand eine Weile ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Natürlich war meine Freude riesig, als ich den Roman bei Vorablesen gewonnen habe. Ich habe mich sehr auf die Lektüre gefreut und „REAL-Nur für dich“ hat zunächst auch sehr vielversprechend begonnen. Zu Beginn hat die Story Lust auf mehr gemacht, da die Charaktere recht interessant gestaltet sind. Und auch der Schreibstil der Autorin Katy Evans war zunächst absolut fesselnd. Ich war sofort in der Geschichte drin, bin in der Story versunken und hätte noch ewig weiterlesen können. Doch nach ungefähr 150-200 Seiten hat sich das Blatt leider gewendet. Meine Begeisterung flachte stetig ab. Die Protagonisten wurden mir immer unsympathischer und es kam mir vor als würde ich in einer Endlosschleife feststecken. Die Geschichte zog sich plötzlich wie Kaugummi in die Länge und war voll von Wiederholungen. Ich musste mich regelrecht zum Weiterlesen zwingen. Das Ende hat nochmal ein wenig was rausgehauen, aber richtig versöhnlich stimmen konnte es mich leider nicht. Daher kann ich nur drei Sterne für eine gute Grundidee und einige gelungene Ansätze vergeben. Ich werde die Reihe wohl nicht weiter verfolgen. Schade! Nach dem starken Anfang hatte ich mir deutlich mehr versprochen…

Fazit: Konnte mich leider nicht so recht überzeugen. Ich habe schon deutlich bessere Romane dieses Genres gelesen.

Beurteilung:
3/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Vorablesen und Lyx Egmont für dieses Vorableseexemplar!

Dienstag, 12. August 2014

Buchempfehlung: Mein Sommer am See



Emylia Hall: Mein Sommer am See

Taschenbuch (416 Seiten), € 9,99
Roman, btb
ISBN 978-3-442-74555-5
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Die erste Liebe, eine nicht ganz einfache Mutter-Tochter-Beziehung und ein geheimnisvolles Päckchen aus der Vergangenheit
Eines Tages bekommt Beth ein Paket. Darin ein Album mit Fotos, Notizen und anderen Erinnerungsstücken, die Beth noch nie zuvor gesehen hat. »Das Buch unserer Sommer«, in dem ihre Mutter Marika die Erinnerung an jene Sommerferien festgehalten hat, die Beth in ihrer Jugend bei ihr in Ungarn verbrachte. Eine Zeit, in der Beth hin und her gerissen war zwischen ihrem zurückhaltenden Vater, mit dem sie im englischen Devon lebte, und der temperamentvollen Mutter, die die Sehnsucht nach der Heimat von ihrer Familie fortgetrieben hatte. Eine Zeit, in der Beth sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich ihren Platz im Leben zu finden. Eine Zeit, die mit einer schockierenden Enthüllung endete, als Beth gerade 16 war. Seit damals hat Beth jeden Gedanken an diese Zeit weit von sich geschoben. Doch das Album bringt all ihre Erinnerungen wieder zurück – an die erste Liebe, an flirrend heiße Sommertage und kühle Waldseen. Und an den Tag, an dem alles zerbrach …“

Covergestaltung:
Das Cover ist großartig! Ein wirklich tolles Motiv für ein Sommerbuch, das zum Träumen einlädt. Wunderhübsch!

Meine Meinung:
Wer gerne einmal ein gutes Sommerbuch liest, der sollte „Mein Sommer am See“ von Emylia Hall auf keinen Fall verpassen. Es handelt sich um einen ganz tollen Roman, der u.a. durch einen großartigen Schauplatz überzeugt. Ich habe zuvor noch kein Buch gelesen, das in Ungarn spielt und war davon sehr angetan. Ich hatte noch nie einen Bezug zu Ungarn, doch der Autorin ist es gelungen, meine Neugier für Land und Leute zu wecken.
„Der Sommer am See“ ist ein ruhiges Buch. Die Erzählweise der Autorin ist sehr angenehm, ein wenig melancholisch. Sprachlich ist dieser Roman einfach wunderschön.
 „Mein Sommer am See“ ist jedoch kein leichter Roman für zwischendurch, so wie die meisten Sommerromane es sind. Wer mit dieser Erwartung an das Buch herangeht, wird vielleicht enttäuscht werden. Es ist vielmehr ein sehr tiefgründiges Buch, welches zum Nachdenken anregt und die Empathie des Lesers weckt.
Die Charaktere sind interessant gestaltet und der gefühlvolle Schreibstil lässt erkennen, mit wie viel Leidenschaft die Autorin an ihrem Werk gearbeitet hat. Ich werde mir den Namen „Emylia Hall“ auf jeden Fall merken und bin gespannt, welch interessanten Geschichten sie in Zukunft noch zu Papier bringen wird, denn ich mochte diese leisen und zarten Töne, mit der es ihr gelungen ist, mich in ihren Bann zu ziehen.

Fazit: Die ideale Lektüre für die letzten Sommerwochen. Ein ruhiger Sommerroman, der einen  bleibenden Eindruck hinterlässt.

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den btb Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!

Sonntag, 10. August 2014

Neuzugänge der letzten Woche

In dieser Woche erreichte mich nur ein Neuzugang und zwar "Der Klang der blauen Muschel" von Beatrix Mannel. Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar vom Diana Verlag, über das ich mich sehr gefreut habe. Der Diana Verlag ist in den vergangenen Monaten wirklich zu einem meiner absoluten Lieblingsverlage geworden. Die letzten Romane, die ich aus dem Hause Diana gelesen habe, konnten mich alle restlos begeistern.Und auch "Der Klang der blauen Muschel" fängt schon sehr vielversprechend an. Bislang habe ich die ersten 130 Seiten gelesen und bin total fasziniert. Riskiert ruhig mal einen Blick auf diese tolle Neuerscheinung!

Sonntag, 3. August 2014

Neuzugänge der letzten Woche

In der letzten Woche erreichte mich das folgende Wunschbuch: "Das Leben ist (k)ein Ponyhof" von Britta Sabbag. Hierbei handelt es sich um ein Tauschbuch. Ich liebe Britta Sabbags Bücher einfach! Sie hat einen grandiosen Humor und schreibt einfach tolle Frauenromane :)

Außerdem brachte mir der Postbote: "Der Geschmack des Sommers" von Sarah Ockler. Dieses Buch fand über einen Lovelybooks-Wünsche-Thread den Weg zu mir und ich bin so unglaublich glücklich über diesen tollen Neuzugang. Dieses Buch stand wirklich auf Platz 1 meiner Wunschliste und ich werde es so schnell wie möglich lesen und rezensieren. In das traumhaft schöne Cover habe ich mich jedenfalls schon unsterblich verliebt <3

Samstag, 2. August 2014

Buchempfehlung: Der Sommer der Blaubeeren



Mary Simses: Der Sommer der Blaubeeren

Taschenbuch (416 Seiten), € 9,99
Roman, Blanvalet
ISBN 978-3-442-38217-0
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Ein Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Weg in die Zukunft…
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …“

Covergestaltung:
Das Cover ist perfekt! Es handelt sich mit Abstand um das schönste Cover, das ich in diesem Jahr in den Händen gehalten habe.

Meine Meinung:
„Der Sommer der Blaubeeren“ stand wochenlang auf Platz 1 meiner Wunschliste. Als der Blanvalet Verlag mir ein Leseexemplar hat zukommen lassen, war meine Freude grenzenlos. Natürlich habe ich das Buch auch gleich gelesen, da ich es einfach nicht erwarten konnte. Mit der Rezension hingegen habe ich mir relativ viel Zeit gelassen, da ich das Gefühl hatte, diesem tollen Sommerbuch mit Worten gar nicht gerecht werden zu können. Dieses Gefühl habe ich äußerst selten und es ist ein Zeichen dafür, dass es sich wirklich um einen Top-Roman handelt. Von der ersten Zeile an war ich der Geschichte und den Protagonisten verfallen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen, so viel Freude hat mir die Lektüre bereitet. Als Leser kommt man wirklich voll auf seine Kosten, denn hier stimmt die Mischung aus Romantik und Spannung. „Der Sommer der Blaubeeren“ ist eine erstklassige Liebesgeschichte, die unter die Haut geht. Der Roman hat mich ein wenig an die ersten Bücher des Bestseller-Autors Nicholas Sparks erinnert. Mary Simses hat einen wunderschönen Schauplatz für ihre Geschichte gewählt, an den man als Leser am liebsten sofort selbst reisen möchte. Ich liebe Liebesromane, die in tollen Küstenorten spielen! Die Autorin schafft es wirklich, ihre Leser zu verzaubern. Man schließt die Protagonisten von Beginn an ins Herz und fiebert mit ihnen mit. „Der Sommer der Blaubeeren“ ist ein toller Wohlfühlroman, der den Leser glücklich macht. Eine wahre Wohltat für die Seele und eine gelungene Einladung, um dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen. Es handelt sich auch um eines jener Bücher, bei denen ich mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen könnte. Die Autorin hat einen wundervollen Sommerroman geschrieben, der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Mary Simses hat einen Fan dazu gewonnen und ich freue ich mich schon jetzt auf weitere tolle Liebesgeschichten dieser großartigen Autorin. Ich hoffe, wir müssen nicht zu lange auf ihren nächsten Roman warten…

Fazit: Für mich die schönste Liebesgeschichte des Sommers… Lesen und genießen!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für dieses tolle Leseexemplar!