Montag, 20. Januar 2014

Rezension: Zuckerguss



Anica Schriever: Zuckerguss

Taschenbuch (368 Seiten), € 8,99
Roman, Ullstein
ISBN-13 9783548284149
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Wenn schon Traummann, dann von ganzem Herzen ungewollt!
Miriam ist Ende zwanzig und steckt fest: Das Studium findet kein Ende, ein Freund ist nicht in Sicht und das WG-Leben mit einem Schwerenöter zwar unterhaltsam, aber auch nicht wirklich zukunftsträchtig. Da ist das Letzte, was sie jetzt noch brauchen kann, der 55. Geburtstag ihrer Mutter, bei dem sie mit Anhang erwartet wird. Miriam schnappt sich kurzerhand einen wildfremden Typen von der Straße und ahnt nicht, dass das ziemliche Auswirkungen auf ihr liebesbedürftiges Herz haben könnte ...“

Covergestaltung:
Das Cover ist ein typisches „Mädchencover“! Ich liebe es! Es entspricht zu 100 Prozent meinem Geschmack und musste daher selbstverständlich in mein Bücherregal einziehen.

Meine Meinung:
„Zuckerguss“ musste ich allein schon wegen dem süßen Cover haben! Aber auch die Kurzbeschreibung klang sehr nach meinem favorisierten Beuteschema und somit ist der Roman schon vor einer ganzen Weile auf meiner Wunschliste gelandet. Und dort blieb er leider auch eine ganze Zeit, denn es kamen immer andere Bücher dazwischen, die ich auch unbedingt haben musste ;) „Zuckerguss“ blieb mir aber im Hinterkopf und ist nie in Vergessenheit geraten. Umso erfreuter war ich, als ich mir diesen tollen Frauenroman  ganz spontan und unverhofft ertauschen konnte. Zwar wanderte er aufgrund der vielen tollen Weihnachtsbücher, die ich in den letzten Wochen gelesen habe, vorerst auf meinen SuB, aber gleich zu Beginn diesen Jahres habe ich mich voller Vorfreude darauf gestürzt. Und es war ein tolles Lesevergnügen. Anica Schriever hat mich mit ihrer lockeren und humorvollen Erzählweise wunderbar unterhalten! „Zuckerguss“ ist ein fröhlicher Gute-Laune-Roman für Zwischendurch, mit dem man absolut nichts falsch macht. Die Handlung spielt in Wismar und aufgrund  des Schauplatzes eignet sich das Buch auch super als Sommer-Wohlfühl-Roman! Einziger kleiner Kritikpunkt: die Protagonistin. Diese war mir an einigen Stellen ein wenig zu zickig, aber im Großen und Ganzen hat dieses Buch mir Spaß gemacht!

Fazit: „Zuckerguss“  ist ein richtig gelungener deutscher Chick Lit Roman! Ich freue mich schon jetzt auf Anica Schrievers neues Buch „Wer ICH sagt, muss auch LIEBE DICH sagen“, das im August bei Ullstein erscheinen wird.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Samstag, 18. Januar 2014

Weihnachts-Buchtipp # 10 (2013/2014): Hollys Weihnachtszauber



Liebe Bücherfreunde,

für diese Saison neigt sich meine Weihnachtsbuchtipp-Aktion langsam dem Ende entgegen... Heute möchte ich euch aber noch einen schönen Weihnachtsroman präsentieren. Viel Vergnügen mit meiner Rezension zu "Hollys Weihnachtszauber"!

Jasmin <3


Trisha Ashley: Hollys Weihnachtszauber

Taschenbuch (512 Seiten), € 8,99
Roman, Goldmann
ISBN 978-3-442-48021-0
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Ein eingeschneites englisches Dorf, ein attraktiver Herrenhausbesitzer und eine junge Witwe, die nicht mehr an die Liebe glaubt ...
Zur Weihnachtszeit zieht sich die junge Witwe Holly Brown am liebsten zurück. So kommt es der begabten Köchin gerade recht, als sie gebeten wird, auf ein Herrenhaus in einem winzigen Dorf in Lancashire aufzupassen. Dort gilt es nicht nur das imposante Anwesen zu hüten, sondern auch noch ein in die Jahre gekommenes Pferd, eine Ziege und einen altersschwachen Hund. Doch dann kehrt der attraktive aber abweisende Hausherr Jude Martland überraschend nach Hause zurück. Als dann auch noch das Dorf durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten wird, müssen Holly und Jude wohl oder übel Weihnachten miteinander verbringen …“

Covergestaltung:
Das Cover ist einfach wunderschön! Es ist sehr winterlich gestaltet und passt ausgezeichnet zu einem Weihnachtsroman. Wenn man es in den Händen hält, versprüht es Weihnachtsstimmung und zaubert dem Betrachter auf Anhieb ein Lächeln ins Gesicht. Am besten gefällt mir die Schrift, die in einem glitzernden, zauberhaft weihnachtlichen rot gestaltet ist. Der Goldmann Verlag hat sich bei der Gestaltung ihrer Weihnachtsbücher in diesem Jahr wirklich selbst übertroffen!

Meine Meinung:
„Hollys Weihnachtszauber“ war ein absolutes Wunschbuch von mir. Seit ich es in der Verlagsvorschau entdeckt hatte, ging es mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Umso größer war meine Freude, als der Goldmann Verlag mir ein Exemplar zum Rezensieren zugeschickt hat! An dieser Stelle vielen lieben Dank! „Hollys Weihnachtszauber“ ist ein richtig schöner, solider Weihnachtsroman! Er hat alle Zutaten, die ein schönes Weihnachtsbuch ausmachen: die Charaktere wurden von der Autorin sehr liebevoll entworfen, der Schauplatz ist wunderschön gewählt und beschrieben und die Handlung ist ebenfalls sehr schön und auch was fürs Herz. Eigentlich das perfekte Buch für mich! Trotzdem konnte mich der Roman nicht zu 100 % überzeugen und zwar aus dem folgenden Grund: das Buch war mir einfach zu dick! Natürlich habe ich kein Problem mit rund 500 Seiten, aber in diesem Fall war es mir einfach zu langatmig. Diese Geschichte hätte man auch in ca. 300-350 Seiten erzählen können. Dann wäre es für mich ein 5 Sterne Buch geworden. So war es mir stellenweise leider etwas zu langweilig und daher muss ich ein Sternchen abziehen! Trotzdem sehr lesenswert und daher eine klare Leseempfehlung von mir!

Fazit: „Hollys Weihnachtszauber“ hat eigentlich alles, was einen schönen Weihnachtsroman ausmacht: eine nette Geschichte, sympathische Charaktere, einen tollen Schauplatz. Doch leider habe ich den Roman mit seinen rund 500 Seiten streckenweise einfach als zu langatmig empfunden. Daher gibt es von mir 4 Sterne für dieses Weihnachtsbuch!

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für dieses weihnachtliche Rezensionsexemplar!