Montag, 23. Juni 2014

Buchempfehlung: Die Jasminschwestern

Corina Bomann: Die Jasminschwestern

Taschenbuch (528 Seiten), € 9,99
Roman, Ullstein
ISBN-13 9783548285276
Alle Infos zum Buch findet ihr HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Was in der Liebe wirklich zählt
Nach einem tragischen Unfall trifft die Journalistin Melanie ihre Urgroßmutter Hanna in Vietnam. Als Hanna bemerkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal ihr Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der Zwanzigerjahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Als Melanie das erkennt, weiß sie, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt.“

Covergestaltung:
Das Cover trifft genau meinen Geschmack. Schöner kann man ein Cover gar nicht gestalten. Und auch der bedruckte Buchschnitt ist einfach bildschön.

Meine Meinung:
Corina Bomann zeigt erneut, dass sie in einer ganz eigenen Liga schreibt. Mit „Die Jasminschwestern“ konnte mich die Autorin erneut auf ganzer Linie überzeugen. Sie ist in den vergangenen Jahren wirklich zu Recht zu einer absoluten Bestsellerautorin geworden. Man merkt ihrem neuen Roman an, wie viel Herzblut und Leidenschaft ist diesem gefühlvollen Werk steckt. Es handelt sich um eine wunderschöne Familiengeschichte, in deren Fokus wirklich bemerkenswert starke Frauen stehen. Die Story geht tief unter die Haut. Ich konnte mich völlig in dieser Geschichte verlieren. Vielleicht mag es verwundern, dass ich dennoch relativ lang für die Lektüre gebraucht habe. Insgesamt hat sich mein Lesezeitraum über drei bis vier Wochen erstreckt, was für mich sehr untypisch ist. Doch die Erklärung dafür ist relativ einfach: ich habe mir ganz bewusst viel Zeit für dieses Buch gelassen, da ich es in Ruhe Seite für Seite genießen wollte. „Die Jasminschwestern“ lassen sich mit einer wunderschönen Reise vergleichen: man möchte einfach nicht, dass sie endet. Dieser Roman ist für mich persönlich ihr bislang schönstes Buch (zumindest von den Büchern, die ich bislang von ihr gelesen habe). Ein wahres Meisterwerk! Corina Bomann hat die Handlung und die Schauplätze so atmosphärisch und lebendig beschrieben, dass es sich für den Leser so anfühlt, alles würde er alles hautnah miterleben. Obwohl das Buch über 500 Seiten lang ist, ist es an keiner Stelle langatmig. Die Autorin hat sich mit diesem tollen Roman wieder ein Stück tiefer in mein Herz geschrieben. Sie zählt fortan definitiv zu meinen deutschen Lieblingsautorinnen. Ich vergebe von ganzem Herzen 5 Sterne, da mich dieser Roman zu Tränen gerührt hat!

Fazit: Ein absolutes Jahreshighlight 2014! Corina Bomann ist ein Garant für grandiose Frauenunterhaltung. Ich bin der Autorin und ihrem Roman „Die Jasminschwestern“ mit Haut und Haaren verfallen.

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen Dank an Vorablesen und den Ullstein Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen