Freitag, 28. Februar 2014

Rezension: Was will ich und wenn ja, wie viele?



Felicitas Pommerening: Was will ich und wenn ja, wie viele?

Taschenbuch, € 9,99
Roman, Berlin Verlag
ISBN 978-3-8333-0945-8
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Mama sein wollte Lotta schon, seit sie fünf ist - und jetzt, endlich, steht der filmreifen Mutterkarriere nichts mehr im Wege. Doch da kommt aus heiterem Himmel eine Riesen-Jobchance, die sie total verwirrt: Was wird denn jetzt aus ihrer Familienplanung? Ihre beste Freundin Andrea dagegen liebt nichts so sehr wie ihre Arbeit. Na ja, direkt danach kommt auch schon Bastian, ihr Freund. Obwohl…sind sie eigentlich schon richtig zusammen? Sie ist sich noch unsicher, dabei hat er schon vom Heiraten gesprochen! Das Konzept der biologischen Uhr war ihr bisher vollkommen fremd. Mit Anfang dreißig muss man sich endlich entscheiden… Oder vielleicht doch nicht?“

Covergestaltung:
Das Cover ist ein richtiges Frauencover! Es ist pink und somit gefällt es mir :) Auch die Motive sind sehr süß gestaltet!

Meine Meinung:
„Was will ich und wenn ja, wie viele?“ habe ich im Rahmen einer Leserunde bei „Lovelybooks“ gelesen! Zu Beginn des Romans war ich noch recht angetan, doch mit der Zeit flachte meine Begeisterung leider ab. Ich hatte mir einen lockeren und fröhlichen Frauenroman versprochen. Doch dann kam diese Geschichte und mit ihr ein Haufen von Problemchen... Wie der Untertitel bereits verrät, handelt es sich um einen Entscheidungsroman. Es wurden ziemlich viele Probleme gewälzt. Mir persönlich waren das einfach zu viele Probleme, sodass es für meinen Geschmack teilweise schon stark an der Grenze zu "nervig" war. Auch die Handlung war mir streckenweise leider zu lahm. Das größte Problem waren für mich jedoch die Charaktere. Diese waren mir nicht konträr genug. Ich musste mich beim Lesen echt anstrengen, um die Frauen auseinander halten zu können. Zudem konnte ich mich mit keiner der drei Frauen identifizieren. Dies hat es mir vielleicht auch ein wenig erschwert, mit den Protagonisten warm zu werden. Meine Erwartungshaltung war schlichtweg eine völlig andere. Ich glaube sogar, dass der Hauptauslöser dafür das Cover war. Ich habe eher etwas Chick Lit-mäßiges erwartet. Doch natürlich hat mir nicht alles an dem Roman missfallen. Daher möchte ich nun noch auf die positiven Aspekte eingehen. Was ich auf jeden Fall hervorheben möchte, ist der tolle Schreibstil der Autorin. Er ist locker, leicht, modern und sehr erfrischend! Und auch einige Ideen waren ganz bezaubernd: so nimmt uns die Autorin beispielsweise mit auf einen Ausflug ins Phantasialand… Ich vergebe drei Sterne, denn für mich war es insgesamt ein solides, mittelmäßiges Buch!

Fazit: Solides Mittelmaß! Konnte mich leider nicht richtig überzeugen! Ich hatte einfach etwas Anderes erwartet…

Beurteilung:
3/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks, den Berlin Verlag und die Autorin für dieses Leserundenexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen Jasmin,
    :D Die Protagonistin heißt Lotta :D Eigentlich müsste ich das Buch ja dann gleich mal schnappen und lesen.. aber nach deiner Rezension werde ich wohl eher die Finger davon lassen.
    Da bringen mich auch noch so viele Lottas nicht dazu :b

    Liebst, Lotta <3

    AntwortenLöschen