Sonntag, 23. Juni 2013

Rezension: Inselsommer - Eine Liebesgeschichte auf Borkum


Heike Fröhling: Inselsommer – Eine Liebesgeschichte auf Borkum
Taschenbuch (234 Seiten), € 8,99
Roman, Aufbau Taschenbuch
ISBN 978-3-7466-2916-2
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Liebe und Meer

Karin Brahms, eine Journalistin aus Hamburg, will endlich ihren seit Jahren aufgeschobenen Traum verwirklichen: einen eigenen Roman schreiben. Mit ihrem verwitweten Vater und den beiden Söhnen Leon und Jonas fährt sie in den Sommerferien nach Borkum. Sie möchte Sonne und Strand genießen und endlich das Buch in Angriff nehmen, doch jedes Mal, wenn sie mit dem Roman beginnen will, kommt etwas dazwischen. Zuerst ist ihre Handtasche verschwunden – dann ihr Sohn. Ihre Wege führen sie immer wieder auf die Polizeistation, und da sitzt der Kriminalhauptkommissar Andreas Wegner, ein ziemlich attraktiver Mann. Doch Männer, so hat Karin sich geschworen, werden in ihrem Leben keinen Platz mehr haben.

Die Nordsee als Kulisse für eine turbulente Liebesgeschichte.“


Covergestaltung:
Das Cover verspricht eine sommerliche Geschichte! Es ist sehr atmosphärisch und versprüht einen Funken Romantik und Urlaubsfeeling. Es ist einfach schön, mit Liebe gemacht und ist genau auf eine Liebesgeschichte abgestimmt. Das Cover passt genau zu einem Inselroman und würde mich in einer Buchhandlung oder einem Schaufenster ansprechen.

Meine Meinung:
„Inselsommer“ ist eine wirklich nette Sommergeschichte. Das Buch ist nicht besonders dick und die Kapitellänge ist auch angenehm kurz gehalten. Der Schreibstil der Autorin Heike Fröhling ist leicht und das Buch lässt sich sehr zügig und flüssig lesen. Ich habe in den vergangenen Wochen einige Inselromane gelesen und muss sagen, dass ich „Inselsommer“ zwar gemocht habe und dass mich der Roman auch unterhalten hat, aber im Vergleich zu den anderen aktuellen Inselromanen sehe ich dieses Buch eher im Mittelfeld. Die Idee war gut, aber mir persönlich hat das gewisse Etwas gefehlt. Streckenweise war es mir einfach zu flach. Der Insel-Charme ist mir auch ein wenig zu kurz gekommen. Ich hätte mir detailliertere Beschreibungen der Nordseeinsel Borkum gewünscht. Trotzdem war es eine nette und kurzweilige Sommergeschichte für Zwischendurch und daher vergebe ich 4 Sterne.

Fazit: Eine nette Sommergeschichte, die sich besonders für warme Sommerabende eignet! Außerdem handelt es sich bei „Inselsommer“ um eine schöne Ferienlektüre für alle Inselliebhaber.

Beurteilung:
4/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen