Donnerstag, 9. Mai 2013

Buchempfehlung: Blut ist im Schuh

Anna Schneider: Blut ist im Schuh

Broschur (256 Seiten), € 9,95
Jugendthriller, Planet Girl
ISBN 978-3-522-50330-3

Alle Infos zum Buch findet ihr HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Und wenn sie nicht gestorben sind ...
Gespenstische Stille liegt über dem Friedhof – Amelies einzigem Zufluchtsort vor den Bosheiten ihrer Stiefschwester. Sarah hatte sie bestohlen, gedemütigt, verletzt ... Wie weit würde sie noch gehen? Schon spürt Amelie wieder das Stechen im Nacken, wie von eiskalten Augen, die ihr überallhin folgen. Ihr einziger Hoffnungsschimmer ist der Abschlussball mit Ben: Wird er sie wach küssen aus diesem Albtraum? “

Covergestaltung:
Das Cover ist wirklich hübsch und zieht den Betrachter gleich in seinen Bann. Es passt hervorragend zu einer Märchen-Adaption und wirkt geheimnisvoll und mysteriös, aber zugleich auch märchenhaft und verzaubernd. Die ganze Aufmachung ist ein wahres Schmuckstück. Der verschnörkelte Aufdruck am Buchschnitt verleiht diesem Jugendthriller etwas Besonderes und macht das Buch zu einem absoluten Blickfang!

Meine Meinung:
Ich war sehr, sehr gespannt auf „Blut ist im Schuh“ und habe mit einer gewissen Neugier, aber auch Skepsis zu dem Buch gegriffen. Da mich die Märchen-Adaptionen von Gabriella Engelmann außerordentlich begeistern, war ich gespannt, ob Anna Schneider dies nun ebenfalls gelingen würde. Doch glücklicherweise hat mich das Buch gleich von der ersten Seite an fasziniert. Innerhalb von zwei Tagen habe ich es nahezu verschlungen. Ich konnte mit dem Lesen einfach nicht mehr aufhören und habe mich vom Fleck weg in diese moderne Aschenputtel Variante verliebt. Die Geschichte glänzt durch tolle Charaktere, einen fesselnden Schreibstil und unglaublich viel Authentizität. Wer jedoch einen Thriller erwartet, der einem den Atem gefrieren lässt, der wird wohl enttäuscht werden. Wer jedoch einen tollen Jugendroman mit Märchen- und Thrillerelementen lesen möchte, der macht mit „Blut ist im Schuh“ absolut alles richtig. Obwohl das Buch nicht das Spannendste ist und ich auch relativ früh erahnen konnte, wie das Buch enden würde – hat dies dem Unterhaltungswert jedoch keinen Abbruch getan. Die Gegenpositionen „Gut“ und „Böse“ wurden von der Autorin exzellent herausgearbeitet. Dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, erschien mir sehr passend und hat die verschiedenen Positionen noch krasser in den Fokus gerückt. Tief bewegend fand ich persönlich auch, dass die Autorin unterschiedliche Themen (Verlust, Schmerz, Trauer, Selbstverletzung, Neubeginn, Freundschaft, die erste große Liebe, etc.) in diesem Buch vereint hat. Letztlich war das Buch leider viel zu schnell vorbei! Ich hätte noch ewig weiter lesen können... Ich für meinen Teil habe eine unglaublich talentierte Autorin für mich entdeckt und werde ihren Werdegang auf jeden Fall weiterhin verfolgen! Klare Leseempfehlung für alle Fans von grandiosen Jugendbüchern!

Beurteilung:
5/5 Sternen

Vielen Dank an den Planet Girl Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

1 Kommentar:

  1. Hey,

    ich finde deinen Blog Klasse =D
    Ich mache gerade ein Gewinnspiel, wenn du lust hast kannst du ja mal vorbei schauen:

    http://woertermatrose.blogspot.de/

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen