Montag, 4. März 2013

Rezension: Quatschen mit Soße



Jasmin Leheta: Quatschen mit Soße
Paperback (288 Seiten), € 14,99
Roman, Pendo
ISBN 9783866123328
Alle Infos zum Buch gibt es HIER!

Kurzbeschreibung des Verlags:
„Fünf Frauen, die Liebe und die Magie des Kochens.
In Monas Montagssalon geht es nicht nur ums Kochen. Fünf Frauen sautieren, pochieren und schwadronieren, und manchmal treiben ihnen nicht nur die Zwiebeln Tränen in die Augen. Doch egal, ob sie auch mal etwas Bitteres schlucken müssen oder sich die Zähne an etwas ausbeißen – am Schluss kommt immer etwas Süßes …
Mona hat die Nase voll von den Launen ihres Mannes, der tief in einer Midlife-Crisis steckt, und setzt ihn vor die Tür. Doch was macht sie jetzt mit der Leere, die sich in ihrem neuen Singleleben breitmacht? Um auf andere Gedanken zu kommen, gründet sie einen Kochsalon, in dem fortan fünf Frauen zwischen 32 und 71 Jahren immer montags über dampfenden Töpfen und aromatischen Essenzen ihre Lebensgeschichten miteinander teilen. Mit der Zeit werden aus den Salonlöwinnen echte Freundinnen, die sich gegenseitig beraten und unterstützen. Und guten Rat kann Mona gut gebrauchen. Denn eines Tages muss sie sich zwischen zwei Männern entscheiden … “

Covergestaltung:
Das Cover wirkt total frisch und süß! Wenn man es betrachtet, bekommt man selbst Lust, den Kochlöffel zu schwingen! Auch die Farbgestaltung gefällt mir sehr. Und auch die Rückseite ist in diesem Fall richtig gut gelungen und einen Blick wert! Für mich strahlt das Design eine gewisse Lebensfreude aus!

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich betonen, dass ich die Grundidee und das Konzept des Romans sehr gelungen finde. Monas Geschäftsidee hat mir sehr imponiert und auf Anhieb gefallen. Ich habe zuvor noch nie von solch einem Laden gehört, aber wenn es hier in meiner Stadt einen geben würde, wäre ich wohl Stammkundin…
Die arme Mona tat mir stellenweise schon extrem leid, nachdem sie plötzlich vor den Scherben ihrer Ehe steht. Gut, dass sie im Montagssalon so tolle Freundinnen gefunden hat. Ich wäre auch gerne Teil dieser netten Gemeinschaft :)
Zuerst habe ich sehr schnell in die Geschichte reingefunden. Der Schreibstil ist locker und flüssig.
Doch nach circa der Hälfte des Romans war ich leider so enttäuscht, dass ich das Buch (vorerst?) nach 152 Seiten abgebrochen habe. Nachdem mich der Anfang des Romans so begeistert hat, hatte ich auch an den weiteren Verlauf hohe Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.
Plötzlich war mir alles viel zu langatmig und voll von Wiederholungen. Irgendwie schien mir jeder Salon auf einmal gleich abzulaufen und immer aus genau den gleichen Themen zu bestehen! Etwas langweilig... Schade, denn das Buch hatte einige wirklich gute Ansätze! Doch letztlich fehlte es der Geschichte an Pepp!
Im Großen und Ganzen war mir das Ganze leider viel zu vorhersehbar und es gab für meinen Geschmack zu viele Wiederholungen und langatmige Passagen! Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch mit 2 oder 3 Sternen bewerten soll. Für die tolle Grundidee und den Wohlfühlfaktor zu Beginn vergebe ich aber immerhin noch gut gemeinte 3 Sterne – trotz Abbruch! Vielleicht kann mich der Rest der Geschichte ja zu einem anderen Lesezeitpunkt begeistern…

Beurteilung:
3/5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Du hast einen Award von mir bekommen! ;)

    LG Mona

    AntwortenLöschen