Mittwoch, 7. November 2012

Rezension: Manchmal muss es eben Mord sein



Frida Mey: Manchmal muss es eben Mord sein
Taschenbuch (288 Seiten), € 8,99
ISBN 978-3-7466-2868-4
LESEZEITRAUM: 19.10.2012-25.10.2012

Alle Infos zum Buch findet ihr HIER!

Klappentext:
„Elfie Ruhland bringt selbst die schlimmste Ablage auf Vordermann. Sie hat für alles eine Lösung – auch wenn sie dazu erst die fiesen Chefs aus dem Weg räumen muss, die ihren Angestellten das Leben zur Hölle machen. Aber dann verläuft eines ihrer „Projekte“ anders als geplant, und Kommissarin Alex droht ihr auf die Schliche zu kommen. Doch die hat mit Tante Lydia und ihrem Mops selbst ein Tyrannengespann am Hals, das sie nur zu gern loswerden würde…
Ihr erster Auftritt: Selten wurde so nett und freundlich gemordet wie von Elfie Ruhland.“

Covergestaltung:
Das Cover passt ganz hervorragend zur Protagonistin Elfie. Es hat etwas Retrohaftes an sich, wodurch es sich von der Masse abhebt und zu etwas Besonderem wird. Das Motiv weist bereits darauf hin, dass es sich um einen sehr unterhaltsamen Krimi handelt.  

Meine Meinung:
Lust auf einen außergewöhnlich humorvollen Büro-Krimi?
Lust auf eine skurrile, aber liebenswerte Mörderin?
Dann ist das Debüt „Manchmal muss es eben Mord sein“ der beiden Autorinnen Friedlind Lipsky und Ingeborg Struckmeyer, die unter dem Pseudonym „Frida Mey“ schreiben, genau das Richtige für euch. Dieses Buch ist ein absoluter Geheimtipp! Es überzeugt durch einen humorvollen Schreibstil, der Tiefgang hat und toll ausgearbeitete Charaktere. Es handelt sich übrigens um den ersten Teil einer Krimi-Reihe, die ich auf jeden Fall fortsetzen werde. Das Autorinnen-Duo schreibt mit sehr viel Liebe zum Detail. Man merkt als Leser, dass sie Spaß an ihrer Arbeit haben. Die knapp 300 Seiten verfliegen nur so… Die Idee, die hinter dem Buch steckt, ist sehr amüsant. Eine locker leichte Lektüre mit hohem Spaßfaktor! Für mich persönlich mehr Komödie als Krimi. Elfie ist auf jeden Fall eine Romanfigur, die einem im Gedächtnis bleiben wird. Da ich einige kleine Kritikpunkte verspüre, was die zweite Protagonistin Alex angeht, vergebe ich „nur“ 4 von ganzem Herzen kommende Sterne!

Beurteilung:
4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den Aufbau Taschenbuch Verlag  für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen